Kindergottesdienst-Coach

Du bist von Kindergottesdienst, Kinderkirche, Sonntagschule, evangelistischen Programmen auf dem Spielplatz begeistert?
Theoretisch schon, aber praktisch ist es manchmal doch eher mühsam. Vielleicht hat dich deswegen dieses Wort „Kindergottesdienst-Coach“ angesprochen.

Du sehnst dich nach mehr?

Kindergottesdienst-Coach
Du spürst, da ist mehr möglich?

Genau. Und genau das ist es, warum ich den Kindergottesdienst-Coach ins Leben gerufen habe.
Wie du, habe ich die Sehnsucht in mir und die Vision vor mir, dass wir ein anderes Level im Kindergottesdienst erreichen können.
Magst du auch keine Langeweile? Ich bin sehr schnell gelangweilt, doch Langeweile und Gott passt für mich nicht zusammen. Somit passt für mich auch Langeweile und Kindergottesdienst nicht zusammen.
Ich träume nicht nur davon, dass es anders geht, sondern tief in mir drin, weiß ich, dass es anders geht, denn Gott ist nicht langweilig oder nervend oder blöd.

Er ist Freiheit – schau‘ auf das Meer und den Horizont.

Er ist kreativ – schau‘ dir die Milliarden von unterschiedlichen Menschen an.

Er ist witzig – schau‘ dir mal Nutrias an.

Er ist geduldig – schau‘ dir an, wie oft er Samuel gerufen hat.

Er ist erlebnispädagogisch – schau‘ dir mal die Gleichnisse von Jesus an – er war der größte Erlebnispädagoge überhaupt.

Er startet immer wieder voll Elan durch, oder wie verstehst du die Geschichte mit Noah und dem Regenbogen?

Gott ist für mich absolut cool, der beste Freund, den ich habe.

Kindergottesdienst-Coach
Er ist für mich Vater und Mutter, er ist gerecht und liebevoll. ER ist derjenige, von dem ich am liebsten rede und zeige, wie ER ist. Dafür schlägt mein Herz. Von IHM bin ich begeistert.

Und genau weil ich es so liebe, von Jesus zu erzählen und das schon viele Jahre beruflich tu‘, ist in mir der „Kindergottesdienst-Coach“ entstanden.
DEIN Kindergottesdienst-Coach.

Ich habe einige Jahre die Kinder- und Jugendarbeit der Freien evangelischen Gemeinde in Heidelberg geleitet und war fünf Jahre im Reisedienst des Bibellesebundes als Kinderreferentin unterwegs. Seit 2013 bin ich nun mit genau diesem Know-How selbständig in Gemeinden und Kirchen unterwegs. Zusätzlich habe ich mich zum Coach zertifizieren lassen. Mein Coach Hardy Haverland hat mich dabei durch geschickte Fragen herausfinden lassen, dass ich folgende Vision für mich habe:

Da ist Wald und Gebüsch – so richtig urig. Und ich „schlage mich mit Jesus durch die Büsche“. Ich mach‘ das total gerne, wir haben echt viel Spaß, lachen und genießen die Zeit. Und da sind andere Menschen, Menschen die unserem Treiben zugucken. Ich lass‘ das einfach geschehen und bin ganz bei Jesus und mir. Mit der Zeit toben noch mehr Menschen durch’s Unterholz – mit Jesus.

Ich möchte dir gern‘ erklären, was diese Vision für mich bedeutet. Ich bin selbst ganz fasziniert von diesem Bild – deswegen auch oben das Foto „Faszination“. Das Bild ist auf dem Darß entstanden, und als Kind bin ich dort oft durch die Dünen und den Wald gestreift. Hab‘ Ameisenhaufen entdeckt und Blaubeeren gefuttert.
Was ich in dieser Vision für mich verstanden habe, ist, dass es nicht darum geht andere von dem, wie ich es mache zu überzeugen und zu sagen, wie toll es ist, sondern dass Menschen erleben dürfen, wie gut dieses Zusammensein mit Jesus ist. Durch das, wie ich mit IHM bin, können Andere zuschauen. Du kannst hier zuschauen und lesen, was ich für Erfahrungen gemacht habe, was ich gelernt habe und es liegt ganz allein bei dir, was du damit machst. Ich lass‘ dich zuschauen. Und genau das ist es, was meine oberste Priorität für mich in der Arbeit mit Kids ist: ich lasse die Kids zuschauen, wie ich mit Jesus lebe. Sie sehen durch mich den Gott, wie ich ihn mag. Und ich lasse sie entscheiden, was sie damit machen möchten. Es ist meine Verantwortung, was sie dort sehen, wie sie Jesus kennenlernen.

Ich wünsche uns, dass wir mit ganz viel Respekt, Ehrgefühl und Treue damit umgehen.

Du träumst davon auf ein anderes Level in deinem Kindergottesdienst zu kommen? Ich unterstütze dich und dein Mitarbeiter-Team dabei. Mein Wunsch ist es, dass wir es lieben Kindergottesdienst zu gestalten und dass die Kids es nicht erwarten können, bis es Sonntag ist und die Kinderkirche startet.

Ich liebe es zu optimieren, nach individuellen Lösungen zu suchen, deswegen ist es für mich auch so wichtig, dass Gott ein Gott der Freiheit ist. So wie wir Gott in kein Schema pressen können, weil er einfach allmächtig, allwissend und allkönnend ist, bin ich der Überzeugung, dass auch kein Kindergottesdienst der Gleiche ist, kein Team gleich funktioniert und kein Kindergottesdienst-Mitarbeiter gleich arbeitet. Das ist wohl auch der Grund, warum es viele Internet-Seiten zu Material gibt, aber kaum etwas über die speziellen Bedürfnisse und Anforderungen in dieser wertvollen Arbeit in der Gemeinde.

Doch trotz dieser Individualität kann ich die verschiedensten Bausteine anbieten, die dir eine Hilfe sein können, da du sie für dich so umwandeln kannst, dass es für dich funktioniert. Ich möchte dir Geschichten erzählen, dich an meinen Erfahrungen teilhaben lassen, dich coachen, damit du immer mehr du bist in deinem Sein und deinen Begabungen. Übrigens – die Bausteine, mit denen du nichts anfangen kannst, lässt du einfach liegen, ganz bestimmt kann sie jemand anderes gebrauchen, auch wenn sie für dich nichts sind. Die Homepage soll eine riesen Wühlkiste sein – mit vielen Bausteinen, wo jeder die einbauen darf, die er braucht. Genaugenommen sind es „Knet-Bausteine“, denn du kannst sie ja auch noch verändern und für dich passend machen. 😉

Mein Label heißt „Schnellersteine“ – Ich heiße Katrin Schneller und ich biete genau diese Bausteine für eure Gemeindearbeit an. So ist auch das Wort „Schnellersteine“ 2013 entstanden.

Es geht um dich.

Kindergottesdienst-Coach
Du bist Gottes Kind und er ist stolz auf dich, was du kannst und was du tust. Weil du sein Kind bist, hast du ganz viel von IHM in dir.

Deswegen: Lasst uns genießen, was Gott in uns reingelegt hat und fördern und lieb haben. Ja richtig gelesen. Du darfst das, was du kannst, lieb haben. Denn was man lieb hat, umsorgt man und beschützt man und steckt Kraft und Energie rein, damit es wächst und stark wird.

Und nun stell‘ dir vor, das passiert kontinuierlich mit dir. Und genau das gibst du weiter an deine Sonntagschulkinder. So gibst du Gott weiter. Ist das nicht großartig?

Damit das geschieht, mit ganz vielen Kinderkirchen-Mitarbeitern, bin ich dein Kindergottesdienst-Coach. Ich unterstütze dich bei deinem anderen Level – ganz individuell.

Du möchtest Bausteine für deinen Kindergottesdienst?

Dann trag dich in den Newsletter ein.

Und Tschüß, bis es wieder heißt

„Mit Katrin Schneller den Durchblick“