Es ist Montagabend. Du hast dich schon den ganzen Tag auf diese 10 Minuten gefreut. Diese Minuten, wo du den Bibeltext liest, der nächsten Sonntag bei den Kids dran ist. Kindergottesdienst. Du liebst diese Zeit. Du weißt, was sie dir gibt und was du den Kids gibst.

Du musst dich nicht verstellen, weil es gut ist, wie du bist.

Die Woche vergeht und immer wieder kommen dir Blitzideen in dein Hirn, das ist wohl Gott, der dir diese schenkt und in der Woche entsteht ein Bild von dem, was du mit den Kids am Sonntag im Kindergottesdienst, in der Sonntagschule, in der Kinderkirche erleben wirst. Die Spannung steigt. Manchmal lachst du innerlich und bist begeistert von dem, was Gott dir so ins Herz und ins Hirn packt.

Samstag. Es ist gar nicht mehr so viel Zeit nötig, um gut vorbereitet morgen in die Zeit mit den Kids zu gehen. Ein paar Handgriffe. Es fühlt sich rund an.  Am Nachmittag noch ein Anruf, ein Jugendlicher mit dem du zusammen die Kindergottesdienst gestaltest, möchte mit dir kurz das Quiz besprechen, welches er vorbereitet hat.

Sonntagmorgen. Du richtest deinen Kindergottesdienstraum. Das erste Kind springt herein und freut sich, dass DU heute dran bist. Du fragst, wie es seinem Hund geht, denn der hatte sich letzte Woche einen Splitter in die Pfote gerammt. Der Raum füllt sich. Dankbare Eltern. Ein neues Kind. Erwartungsvolle Augen. Du fühlst Sicherheit. Du bist du.

Die Zusammenarbeit im Team mit den anderen Kindergottesdienst-Mitarbeitern ist konstruktiv, entspannt und auch witzig.

Das was du tust, erfüllt dich.

Du freust dich, wenn es bald wieder Kindergottesdienst-Zeit ist.

Ich bin der festen Überzeugung, dass das kein Traum ist, kein Wunschdenken, kein rosa Wölkchen, welches nicht in Erfüllung gehen kann.

Aber ich weiß, dass das nicht einfach so geschieht.

Mein Wunsch ist es euch zu unterstützen, dass dieser Traum, diese Kindergottesdienst-Vision wahr wird. Dabei möchte ich euch ganz konkrete Werkzeuge an die Hand geben.

Ich möchte dein Kindergottesdienst-Coach sein.

Bist du dabei? Dann komm mit!

Beweg deine Maus...

...auf die Männeken 🙂

unten drunter

  • image

    Frage 1

    Was könnte dein anderes Level sein?

  • Das Katrin Schneller S

    Frage 2

    Was brauchst du, um dieses Level zu bekommen?

  • image

    Frage 3

    Schreib mir unten in einem Kommentar, wie ich dich unterstützen kann.

    Ich werde antworten.

Comments

  1. Hi Katrin,
    danke, dass es diese Seite gibt! Danke, dass du mein Coach sein willst!
    Ich habe schon viele Kunderstunden geleitet und bin mit den Gruppen bis zur vierten Klasse gut vertraut. Da hab ich auch immer viele Ideen und fühl mich sicher. Jetzt hat unsere Gemeinde eine neue Gruppe eröffnet. Ab der 5. Klasse, also ab 10 Jahren bis ca. 13 Jahre. Mit diesem Alter habe ich keine Gruppenerfahrung. Was wird anders sein, auf was muss ich achten? Ich werde am Sonntag das erste Mal mit ihnen arbeiten.

    Vielen Dank für deine Unterstützung
    Debora

    1. Author

      Hallo Debora – ich habe einen Artikel üebr die 10-12 Jährigen geschrieben – da findest du vielleicht Antworten, worauf du achten darfst.

Leave a Comment