Spielen im Kindergottesdienst

Spiele für den Kindergottesdienst zu Weihnachten

In Bausteine für den Kindergottesdienst, Kindergottesdienst-Plenum by KSchnellerLeave a Comment

Was war das knapp diesen Monat bei der Umfrage „Welches Weihnachts-Tool möchtest du gerne?“.

Und dieses Mal hatten tatsächlich 2 Antworten gleich viele Stimmen.

Das erste Tool, welches du deswegen heute hier bekommen kannst ist:

das Weihnachtstabu

 

Tabu ist ein Kommunikationsspiel. Im pdf, welches ihr euch downloaden könnt, findet ihr Begriffe. Dabei gilt es den obersten Begriff den anderen zu erklären. Ihr könnt in 2 Gruppen spielen. Dabei hat eine Gruppe immer eine gewisse Zeit und versucht in der Zeit, so viele Begriffe wie möglich zu umschreiben. Die eigene Gruppe muss die Begriffe raten. Danach ist die andere Gruppe dran. Die Erklärer wechseln. Welche Gruppe am Ende die meisten Begriffe geraten hat, hat gewonnen. Man kann auch einfach aus Spaß spielen – einer erklärt, die anderen raten.

Nun gibt es verschiedene Varianten. Spiele Weihnachten
1. die Jüngsten erklären das oberste Wort und dürfen die unteren Worte benutzen
2. die Checker, dürfen die unteren Worte nicht benutzen (das bedeutet: Tabu ist der Stamm des Wortes, ebenso sind Teile aus dem Wort, welches erklärt wird, tabu)

Spiel Weihnachten KindergottesdienstWas passiert, wenn doch einen Begriff genannt wird, der vorkommt?
1. Nichts – es wird eine neue Karte genommen – die Karte fällt weg
2. Falls es zu oft passiert – die gegnerische Mannschaft bekommt die Karte
Ebenso überlegt, was ihr tut, wenn jemand die Karte nicht erklären kann.
Auch da empfehle ich, dass die gegnerische Mannschaft den Punkt (die Karte) bekommt.

Ich habe euch eine Rückseite erstellt – die könnt ihr für alle Karten benutzen, dort sind auch dünn Schnitt-Marker gekennzeichnet.
Natürlich könnt ihr auch eigene Rückseiten gestalten.
Auf jeder folgenden Seite sind jeweils 8 Begriffs-Karten.
Die letzte Seite ist eine Vorlage für eure eigenen Weihnachts-Begriffe. Sicher haben eure Kids Lust, noch eigen Karten zu erstellen.

Und tschüss, bis es wieder heißt:

„Mit Katrin Schneller den Durchblick.“

Leave a Comment