Teens als Kindergottesdienstmitarbeiter – dein Anleitungs-Check

Teens als Kindergottesdienstmitarbeiter – dein Anleitungs-Check

Die Musik dröhnt vom Nachbarwohnwagen herüber. In meinen Ohren ist es keine Musik, sondern einfach nur ein Bass, der mit irgendwelchen computeranimierten Geräuschen verhübscht wurde – oder doch eher verhässlicht? Ist bekanntlich Geschmackssache.

Teens im KindergottesdienstSo war das dieses Jahr in der ersten Woche im Sommerurlaub an der Ostsee. Strand, Wasser, Wellen, Dünen, Sonne, Wind, Lesen, Spielen, Grillen – und immer wieder das Dröhnen aus der Boombox des Nachbarwohnwagens, den 2 junge Kerle bewohnten. Den einen kenne ich schon, seit er im Bauch seiner Mutter war. Wir sind Dauercamper und seit 20 Jahren Wohnwagen-Nachbarn.

Hach, was war ich gestresst! Und immer wieder musste ich die Balance finden zwischen „Aushalten“ – schließlich möchte ich keine Meckerziege sein – und „Für mich sorgen“ – schließlich möchte ich auch Urlaub haben.

4 Gründe, warum du nicht auf Teens im Kindergottesdienst-Team verzichten kannst

TeenieMaedelsTeens sind unreflektiert, unzuverlässig, verliebt, albern und außerdem haben sie eine große Klappe (und einen furchtbaren Musikgeschmack). Ganz ehrlich, möchtest du so etwas wirklich im Kindergottesdienst-Team haben? Es schreit ja geradezu nach Stress.

Ich sage „JA“.

1. Teens haben Zeit.

Ich sehe schon: Du bist skeptisch. Und ja, in der heutigen Zeit ist es auch so, dass Teens so viel zu tun haben. Dennoch: Wenn ihnen etwas auf dem Herzen liegt, wenn ihnen etwas wirklich wichtig ist, dann haben sie Zeit dafür.

  • Schau doch mal, wie lange sie ein Spiel zocken können – stundenlang.
  • Schau doch mal, wie lange sie am Telefon quatschen können – stundenlang.
  • Schau doch mal, wie lange sie mit ihrem Smartphone rumdaddeln – stundenlang.
  • Schau doch mal, wie lange sie sich im Shopping-Center aufhalten – stundenlang.

Die Liste kannst du weiterführen: Musik hören, Sport machen, mit Freunden abhängen und und und… Sie haben Zeit für das, was sie lieben.

Nun stell‘ dir vor, sie würden es lieben Kindergottesdienst-Mitarbeiter zu sein! Was für eine Fundgrube!

2. Teens haben bei Kindern was zu melden.

Jeder blickt zum nächsthöheren Stadium, welches er erreichen möchte. Bei den Kids ist das nächste Stadium „Teenie sein“. Da wollen sie hin, so wollen sie sein. Und deswegen haben Teens die höchste Autorität bei Kindern.

  • Was sie cool finden, finden auch die Kids ohne Wenn und Aber cool.
  • Was sie langweilig finden, werden auch die Kids langweilig finden.
  • Wo die Teens mitmachen, dabei sind, da sind auch die Kids dabei.

In meinen Augen eine Riesenchance für die Arbeit mit Kids.

3. Teens sind innerlich an den Kids dran

Du bist keine 10 Jahre mehr alt und es ist sicher auch schon länger her. Und auch wenn du vielleicht ganz gut darin bist, dich in die Welt der Kids hineinzuversetzen: Teens können es besser, denn es liegt noch nicht lange zurück, dass sie selbst auf dem Kinderstuhl gesessen haben.

Deswegen verstehen sie auch besser, warum ein Kind gerade mal austickt oder keinen Bock hat. Und gerade weil Kinder das auch spüren, dass der Teenie-Mitarbeiter sie besser versteht, sind sie die perfekten Ansprechpartner für die Kids.

4. Teens sind auf der Suche nach ihrem Potenzial

Auch wenn manche das hinter einer „Null-Bock-Phase“ verstecken oder einer coolen „Ey-das-weiß-ich-doch-schon-Fassade“ übertünchen: Im Teenie-Alter entwickelt man seine Spezialisierung, für das was man liebt. Und wow – was für Möglichkeiten bietet dort der Kindergottesdienst.

Es werden doch dort so ziemlich alle Begabungen gebraucht. Das bedeutet, dass eine Riesen-Dynamik im Team passieren kann.
Es kommt Bewegung rein, es geschieht Veränderung. Und du als Kindergottesdienst-Mitarbeiter oder Leiter kannst diese Bewegung in eine gute Richtung sensibel und empathisch lenken.

Willst du das?

Ich sage „JA“.

Ich hoffe, diese 4 Gründe motivieren dich. Denn wenn das so ist und du merkst, wie dein Herz jetzt bubbert, dann bist du genau der Richtige für die Anleitung von Teenagern.

Die Welt der Teens

Um Teens gut anzuleiten, ist es wichtig zu wissen, was das Leben von Teens ausmacht. Denn nur so kannst du eine Beziehung zu ihnen aufbauen. Da ticken Teens wie alle Menschen. Es ist egal, was du für ein super Programm machst – wenn die Beziehung nicht stimmt, werden die Leute nicht bleiben.

  • Kinder kommen nicht in den Kindergottesdienst, wenn sie den Mitarbeiter nicht mögen.
  • Teens kommen nicht in den Teenkreis, wenn sie dort keine Freunde haben.
  • Erwachsene gehören zu einer Bowling-Gruppe, wo man danach auch sein Bierchen trinkt nicht wegen des Biers, sondern wegen der Gemeinschaft. Jedenfalls sagt man das so. Ich gehöre zu keiner Bowling-Gruppe.

Das heißt für dich:

Ein bisschen Ahnung von deinen Teens ist echt angebracht.

Die 3 Eckpfeiler im Leben eines Teens sind:

1. Schule

Das heißt natürlich nicht, dass du jedes Mal fragen sollst: „Und, wie läuft es in der Schule?“ Schule ist meist ein notwendiges Übel, aber ein sehr zeitfressendes. Auch wenn Teens gern zur Schule gehen, redet man nicht wirklich darüber. Kannst ja mal Eltern fragen, was ihre Söhne und Töchter so von der Schule erzählen, wenn sie gefragt werden, wie es denn heute war. Meist bekommt man ein „Grmpf.“ oder „Wie immer.“ Total aussagekräftig auf jeden Fall.

Immer mehr geht es in der Schule darum, der Beste zu sein. Viele laufen mit Masken rum. Es gilt: Wenn du einmal unten durch bist, dann ist es sauschwer, da wieder herauszukommen.

Es geht darum „in“ zu sein. Das neueste Smartphone zu besitzen. Eine Freundin zu haben. Sex, Sex, Sex. Die richtigen Marken zu tragen.

2. Familie

Das Gleiche gilt auch für Familie. Manche Teens haben es echt schwer. Gefühlt stehen die Eltern nur mit erhobenen Zeigefinger da, wollen irgendetwas und haben wieder an zig Sachen rumzumeckern. Vielleicht erinnerst du dich. 😉

Als Teenie geht es darum eigene Entscheidungen zu treffen, eigene Fehler machen zu dürfen, mal „die Sau rauslassen zu dürfen“.

Sie durchleben Stimmungsschwankungen, sind unglücklich und dann auf einmal wieder sowas von happy. Und da sollst du dann auch noch als Eltern durchsteigen, wenn sie kaum etwas erzählen. Was gestern noch obercool war, ist heute sowas von out. Aha.

Manche Eltern kommen außerdem gar nicht klar mit dem Loslassen. Ja, ihr kleines Baby ist groß geworden und hat nun Pickel und Busen. Nennen wir es doch mal beim Namen. Spätestens jetzt müssen Eltern begreifen, dass sie ihr Kind nicht vor allem bewahren können und auch du kannst das nicht.

Du möchtest mehr dazu wissen? Dann kannst du hier einen Artikel von Mirke Mühlan lesen.

Was kannst du da tun?

Verständnis kommt da immer ganz gut an. Bitte keine Lösungen! Die bieten die Eltern doch schon an und dein Ziel ist nicht, noch ein erhobener Zeigefinger zu sein.

3. Freizeit

Kommen wir zum dritten Eckpfeiler im Leben eines Teenies – die Freizeit. Wenn du da „mitlebst“, weiß, wo ihr Herz schlägt, vielleicht sogar mitreden kannst: super! Teens sehnen sich danach, in der Freizeit die zu sein, die sie sind oder die sie mal sein wollen. Vielleicht spielen sie deswegen gern Computerspiele – dort sind sie der Held. In der Freizeit können sie das leben, was sie lieben und das tut doch jeder von uns gern.

Somit ist das Fundament, um Teens anzuleiten und sie als Mitarbeiter für den Kindergottesdienst zu gewinnen, ihr Herz zu gewinnen. Und da geht es nicht darum, sie vom Kindergottesdienst zu begeistern, sondern es ist wichtig, dass du eine Beziehung zu ihnen aufbaust. Beziehung bedeutet, dass du deine Komfortzone vielleicht aufgeben musst. Mehr dazu kannst du auch bezüglich Kindergottesdienst in dem Artikel „Kontrollverlust im Kindergottesdienst – die beste Wertschätzung“ lesen.

Du kannst nicht erwarten, dass Teens Kindergottesdienst machen, weil es ihr „Dienst“ ist. Auch dich möchte ich hinterfragen: Ist es dein Dienst? Oder ist das Zusammensein am Sonntagvormittag mit den Kids DEINE Herzenssache.

Wenn nicht, liegt folgender Prozess auf der Hand:

Teens_Anleitungs-Check Ohne Herz

Das sieht jetzt echt knallhart aus, aber es ist die Realität.

Bevor du also weiter über die Anleitung von Teens im Kindergottesdienst nachdenkst, frage dich:

  1. Schlägt mein Herz für den Kindergottesdienst?
  2. Liebe ich es, trotz Zeitstress und manchen Nervereien, genau dort meine Gaben einzusetzen?

Wenn ja, ist das schon mal die erste Voraussetzung, um Teens in die Mitarbeit zu führen.

Über die 2. Voraussetzung hatten wir am Anfang gesprochen: Ob dein Herz dabei bubbert, wenn es um die Gründe geht, warum Teens unverzichtbar im Kindergottesdienst sind.

Egal ob beim Bubbern auch ein wenig Angst mitvibriert:

Um Teens anzuleiten, reicht nicht nur ein Herz für Kids. Du brauchst ein Herz für Teens.

In diesem Artikel hast du einen Check durchlebt, ob du ein Herz für Teens hast. Nämlich dann, wenn du eine Beziehung zu ihnen aufbauen möchtest.

Du bist bereit dazu? Dann geht es hier im nächsten Artikel um konkrete Schritte, wie du Teens durch Beziehung anleiten kannst, zu richtig coolen Kindergottesdienst-Mitarbeitern zu werden, so wie du einer bist.

 

Von Bewahrern und Pionieren im Kindergottesdienst-Team

Von Bewahrern und Pionieren im Kindergottesdienst-Team

[vc_row parallax=““ parallax_image=““ inner_container=““ no_margin=““ padding_top=“0px“ padding_bottom=“0px“ border=“none“ marginless_columns=““ bg_type=““ parallax_style=““ bg_image_new=““ layer_image=““ bg_image_repeat=““ bg_image_size=““ bg_cstm_size=““ bg_img_attach=““ parallax_sense=““ bg_image_posiiton=““ animation_direction=““ animation_repeat=““ video_url=““ video_url_2=““ u_video_url=““ video_opts=““ video_poster=““ u_start_time=““ u_stop_time=““ viewport_vdo=““ enable_controls=““ bg_override=““ disable_on_mobile_img_parallax=““ parallax_content=““ parallax_content_sense=““ fadeout_row=““ fadeout_start_effect=““ enable_overlay=““ overlay_color=““ overlay_pattern=““ overlay_pattern_opacity=““ overlay_pattern_size=““ overlay_pattern_attachment=““ multi_color_overlay=““ multi_color_overlay_opacity=““ seperator_enable=““ seperator_type=““ seperator_position=““ seperator_shape_size=““ seperator_svg_height=““ seperator_shape_background=““ seperator_shape_border=““ seperator_shape_border_color=““ seperator_shape_border_width=““ icon_type=““ icon=““ icon_size=““ icon_color=““ icon_style=““ icon_color_bg=““ icon_border_style=““ icon_color_border=““ icon_border_size=““ icon_border_radius=““ icon_border_spacing=““ icon_img=““ img_width=““ ult_hide_row=““ ult_hide_row_large_screen=““ ult_hide_row_desktop=““ ult_hide_row_tablet=““ ult_hide_row_tablet_small=““ ult_hide_row_mobile=““ ult_hide_row_mobile_large=““][vc_column fade=““ fade_animation=“in“ fade_animation_offset=“45px“ width=“1/1″][text_output]

„Es ist doch gut, wie es ist.“

Nein, ist es nicht! Ist es überhaupt gar nicht!
Doch anscheinend kapiert es niemand. Anscheinend fühlt es niemand.

Ich liebe es weiterzudenken. Ich liebe es Dinge zu optimieren. Ich liebe es neue Sachen auszuprobieren. Oft, wenn andere Leute denken „Es läuft doch super“, habe ich eine Unruhe in mir und spüre, dass es besser geht. Ja, ok, ich bin ein Kritiker. Aber nur dadurch verändern sich auch Sachen. Ja, und manchmal geht es voll in die Hose. Aber dann habe ich es wenigstens probiert. Und ganz ehrlich: Das Manchmal ist total selten.

Wenn alles immer gleich abläuft – gut läuft, aber gleich – dann nervt es mich und langweilt mich ganz schnell. Dabei könnte ich es doch einfach auch gut sein lassen.

Blitzidee.

Kennst du sie? Diese Blitzideen, die da aufblitzen und immer schwungvoller in dir werden und Feuer fangen und plötzlich bist du Feuer und Flamme. Du bist selbst so sehr von deiner Idee begeistert und willst sie umsetzen:

  • ein neues Lied
  • eine neue Bewegung
  • ein neues Disziplin – Modell
  • ein Umstellen des Raumes
  • ein neues Konzept zu: „Wie können wir die Teens in die Mitarbeit besser einbeziehen?“
  • eine Plenums-Veranstaltung für die Vorschulkids
  • sonntägliches Gebet vor dem Kindergottesdienst
  • Patenschaft von Kindern
  • neue Technik
  • Integration einer Handpuppe
  • Gespräch mit einem Elternteil
  • Spendenprojekt-Aktion

Ja, das können ganz kleine, aber auch größere Dinge sein, die du gerne in den Kindergottesdienst einbringen möchtest. Und da ist schon der erste Haken.

Du redest von „Einbringen“, für den anderen sind es „Veränderungen“.

Und dann, wie der größte Feuerlöscher der Welt, fallen dir die anderen Kindergottesdienst-Mitarbeiter im Team ein. Du hast es schon oft erlebt, dieses:

  • „Es ist ich doch gut, wie es ist.“
  • „Nicht schon wieder…“
  • Verstecktes Augenrollen

Zwei völlig kontroverse Charaktere prallen aufeinander: Der Feuermacher – ich nenne ihn Pionier. Und der Feuerlöscher – der Bewahrer.

Bist du Pionier?
Vielleicht hast du noch nie darüber nachgedacht, warum du so bist, wie du bist. Doch um gemeinsam im Team arbeiten zu können, ist es wichtig, genau diese beiden unterschiedlichen Charaktere zu begreifen. Erst dann können wir in Liebe miteinander umgehen und sind nicht permanent vom anderen genervt, egal, ob du Pionier oder Bewahrer bist.

Vorneweg:

Es gibt kein Richtig oder Falsch bei den beiden Charakteren. Sie sind einfach grundverschieden.

[/text_output][/vc_column][/vc_row][vc_row parallax=““ parallax_image=““ inner_container=““ no_margin=““ padding_top=“0px“ padding_bottom=“0px“ border=“none“ marginless_columns=““ bg_type=““ parallax_style=““ bg_image_new=““ layer_image=““ bg_image_repeat=““ bg_image_size=““ bg_cstm_size=““ bg_img_attach=““ parallax_sense=““ bg_image_posiiton=““ animation_direction=““ animation_repeat=““ video_url=““ video_url_2=““ u_video_url=““ video_opts=““ video_poster=““ u_start_time=““ u_stop_time=““ viewport_vdo=““ enable_controls=““ bg_override=““ disable_on_mobile_img_parallax=““ parallax_content=““ parallax_content_sense=““ fadeout_row=““ fadeout_start_effect=““ enable_overlay=““ overlay_color=““ overlay_pattern=““ overlay_pattern_opacity=““ overlay_pattern_size=““ overlay_pattern_attachment=““ multi_color_overlay=““ multi_color_overlay_opacity=““ seperator_enable=““ seperator_type=““ seperator_position=““ seperator_shape_size=““ seperator_svg_height=““ seperator_shape_background=““ seperator_shape_border=““ seperator_shape_border_color=““ seperator_shape_border_width=““ icon_type=““ icon=““ icon_size=““ icon_color=““ icon_style=““ icon_color_bg=““ icon_border_style=““ icon_color_border=““ icon_border_size=““ icon_border_radius=““ icon_border_spacing=““ icon_img=““ img_width=““ ult_hide_row=““ ult_hide_row_large_screen=““ ult_hide_row_desktop=““ ult_hide_row_tablet=““ ult_hide_row_tablet_small=““ ult_hide_row_mobile=““ ult_hide_row_mobile_large=““][vc_column fade=““ fade_animation=“in“ fade_animation_offset=“45px“ width=“1/1″][cq_vc_vectorcard avatartype=“icon“ resizeavatarimage=“no“ avataricon=“fontawesome“ icon_fontawesome=“fa fa-paper-plane“ icon_openiconic=“vc-oi vc-oi-dial“ icon_typicons=“typcn typcn-adjust-brightness“ icon_entypo=“entypo-icon entypo-icon-note“ icon_linecons=“vc_li vc_li-heart“ iconcolor=“#ffffff“ authorname=“ist am liebsten unterwegs“ backgroundtype=“color“ cardstyle=“customized“ cardtopbgcolor=“#316b10″ backgroundimagetype=“cover“ linedirection=“right_2_left“ boxshape=“square“ iconbgcolor=“#226605″ cardbottombgcolor=“#ffffff“]Der Pionier
[/cq_vc_vectorcard][/vc_column][/vc_row][vc_row parallax=““ parallax_image=““ inner_container=““ no_margin=““ padding_top=“0px“ padding_bottom=“0px“ border=“none“ marginless_columns=““ bg_type=““ parallax_style=““ bg_image_new=““ layer_image=““ bg_image_repeat=““ bg_image_size=““ bg_cstm_size=““ bg_img_attach=““ parallax_sense=““ bg_image_posiiton=““ animation_direction=““ animation_repeat=““ video_url=““ video_url_2=““ u_video_url=““ video_opts=““ video_poster=““ u_start_time=““ u_stop_time=““ viewport_vdo=““ enable_controls=““ bg_override=““ disable_on_mobile_img_parallax=““ parallax_content=““ parallax_content_sense=““ fadeout_row=““ fadeout_start_effect=““ enable_overlay=““ overlay_color=““ overlay_pattern=““ overlay_pattern_opacity=““ overlay_pattern_size=““ overlay_pattern_attachment=““ multi_color_overlay=““ multi_color_overlay_opacity=““ seperator_enable=““ seperator_type=““ seperator_position=““ seperator_shape_size=““ seperator_svg_height=““ seperator_shape_background=““ seperator_shape_border=““ seperator_shape_border_color=““ seperator_shape_border_width=““ icon_type=““ icon=““ icon_size=““ icon_color=““ icon_style=““ icon_color_bg=““ icon_border_style=““ icon_color_border=““ icon_border_size=““ icon_border_radius=““ icon_border_spacing=““ icon_img=““ img_width=““ ult_hide_row=““ ult_hide_row_large_screen=““ ult_hide_row_desktop=““ ult_hide_row_tablet=““ ult_hide_row_tablet_small=““ ult_hide_row_mobile=““ ult_hide_row_mobile_large=““][vc_column fade=““ fade_animation=“in“ fade_animation_offset=“45px“ width=“1/1″][text_output]… und zwar – und das ist wichtig – zum Ziel. Es geht bei dem Pionier nicht darum herumzudaddeln und die schöne Aussicht zu genießen. Nicht dass du, wenn du Bewahrer bist, das falsch verstehst.

Es geht darum ein optimales Ziel zu erreichen.

Und wenn du als Bewahrer im Kindergottesdienst-Team denkst, „Wir haben doch ein Ziel erreicht!“, ist das für den Pionier meist noch lange nicht so. Denn alle deine Ziele sind für den Pionier nur Etappen, Zwischenziele.

Leicht könnte man vermuten, dass Pioniere nie ans Ziel kommen. Wahrscheinlich ist das Ziel erst erreicht, wenn du als Pionier bei Jesus bist – aber die vielen Etappenziele sind großartig. Keine neuen Etappenziele zu haben, langweilt den Pionier in der Kindergottesdienstarbeit.

Was meinst du, was passiert, wenn dieser Kindergottesdienst-Mitarbeiter gelangweilt ist?

1. Möglichkeit: Er macht schlechtere Arbeit. Jeder der gelangweilt ist, ist nicht mehr motiviert. Und jeder der nicht motiviert ist, gibt nicht mehr alles. Wer nicht alles gibt, macht schlechteren Kindergottesdienst. Sein Level sinkt. Er hat keine Lust mehr auf das Kindergottesdienst-Team.

Motivationspfeil_im Kindergottesdienst-Team

2. Möglichkeit: Er steigt aus. Hallo?! Er arbeitet schließlich ehrenamtlich, und wer kein Ziel hat, sucht sich halt neue Ziele. Er sucht sich Orte, an denen seine Blitz-Ideen ankommen und nicht gleich der Feuerlöscher zum Einsatz kommt.

Der Begriff Pionier stammt von dem französischen Wort „pionnier“ ab und bedeutet in etwa Wegbereiter, Bahnbrecher.

Bist du Pionier?

Wie fühlt sich das an, in dir tief innen drin? Ist es das, was du bist? Ein Wegbereiter? Ein Bahnbrecher? Ein Mensch, der Neues braucht, um Erfüllung zu haben?[/text_output][/vc_column][/vc_row][vc_row parallax=““ parallax_image=““ inner_container=““ no_margin=““ padding_top=“0px“ padding_bottom=“0px“ border=“none“ marginless_columns=““ bg_type=““ parallax_style=““ bg_image_new=““ layer_image=““ bg_image_repeat=““ bg_image_size=““ bg_cstm_size=““ bg_img_attach=““ parallax_sense=““ bg_image_posiiton=““ animation_direction=““ animation_repeat=““ video_url=““ video_url_2=““ u_video_url=““ video_opts=““ video_poster=““ u_start_time=““ u_stop_time=““ viewport_vdo=““ enable_controls=““ bg_override=““ disable_on_mobile_img_parallax=““ parallax_content=““ parallax_content_sense=““ fadeout_row=““ fadeout_start_effect=““ enable_overlay=““ overlay_color=““ overlay_pattern=““ overlay_pattern_opacity=““ overlay_pattern_size=““ overlay_pattern_attachment=““ multi_color_overlay=““ multi_color_overlay_opacity=““ seperator_enable=““ seperator_type=““ seperator_position=““ seperator_shape_size=““ seperator_svg_height=““ seperator_shape_background=““ seperator_shape_border=““ seperator_shape_border_color=““ seperator_shape_border_width=““ icon_type=““ icon=““ icon_size=““ icon_color=““ icon_style=““ icon_color_bg=““ icon_border_style=““ icon_color_border=““ icon_border_size=““ icon_border_radius=““ icon_border_spacing=““ icon_img=““ img_width=““ ult_hide_row=““ ult_hide_row_large_screen=““ ult_hide_row_desktop=““ ult_hide_row_tablet=““ ult_hide_row_tablet_small=““ ult_hide_row_mobile=““ ult_hide_row_mobile_large=““][vc_column fade=““ fade_animation=“in“ fade_animation_offset=“45px“ width=“1/1″][cq_vc_vectorcard avatartype=“icon“ resizeavatarimage=“no“ avataricon=“fontawesome“ icon_fontawesome=“fa fa-check“ icon_openiconic=“vc-oi vc-oi-dial“ icon_typicons=“typcn typcn-adjust-brightness“ icon_entypo=“entypo-icon entypo-icon-note“ icon_linecons=“vc_li vc_li-heart“ iconcolor=“#ffffff“ iconbgcolor=“#226605″ authorname=“ist gern am Ziel“ backgroundtype=“color“ cardstyle=“customized“ cardtopbgcolor=“#316b10″ cardbottombgcolor=“#ffffff“ backgroundimagetype=“cover“ linedirection=“right_2_left“ boxshape=“square“]Der Bewahrer [/cq_vc_vectorcard][/vc_column][/vc_row][vc_row parallax=““ parallax_image=““ inner_container=““ no_margin=““ padding_top=“0px“ padding_bottom=“0px“ border=“none“ marginless_columns=““ bg_type=““ parallax_style=““ bg_image_new=““ layer_image=““ bg_image_repeat=““ bg_image_size=““ bg_cstm_size=““ bg_img_attach=““ parallax_sense=““ bg_image_posiiton=““ animation_direction=““ animation_repeat=““ video_url=““ video_url_2=““ u_video_url=““ video_opts=““ video_poster=““ u_start_time=““ u_stop_time=““ viewport_vdo=““ enable_controls=““ bg_override=““ disable_on_mobile_img_parallax=““ parallax_content=““ parallax_content_sense=““ fadeout_row=““ fadeout_start_effect=““ enable_overlay=““ overlay_color=““ overlay_pattern=““ overlay_pattern_opacity=““ overlay_pattern_size=““ overlay_pattern_attachment=““ multi_color_overlay=““ multi_color_overlay_opacity=““ seperator_enable=““ seperator_type=““ seperator_position=““ seperator_shape_size=““ seperator_svg_height=““ seperator_shape_background=““ seperator_shape_border=““ seperator_shape_border_color=““ seperator_shape_border_width=““ icon_type=““ icon=““ icon_size=““ icon_color=““ icon_style=““ icon_color_bg=““ icon_border_style=““ icon_color_border=““ icon_border_size=““ icon_border_radius=““ icon_border_spacing=““ icon_img=““ img_width=““ ult_hide_row=““ ult_hide_row_large_screen=““ ult_hide_row_desktop=““ ult_hide_row_tablet=““ ult_hide_row_tablet_small=““ ult_hide_row_mobile=““ ult_hide_row_mobile_large=““][vc_column fade=““ fade_animation=“in“ fade_animation_offset=“45px“ width=“1/1″][text_output]Hach, was wären die Pioniere ohne die Bewahrer? Nichts! Nichts, weil niemand das, was sie aufgebaut haben, am Leben erhält.

Für jeden Pionier ist es irgendwann Zeit, weiterzugehen – in eine andere Richtung zu gehen. Vielleicht ist das schmerzhaft für das Team. Aber besser ein Abschied, der wehtut, als ein „Bloß gut, dass er weg ist!“

Manchmal kann auch der Pionier nichts Neues mehr einbringen. Und das ist der Zeitpunkt, ab dem der Bewahrer sowas von aufblüht. Vielleicht ist das für dich nicht nachvollziehbar, aber oft kann nur dort etwas wachsen, gedeihen und entstehen, wo etwas lange gepflegt wird. Vielleicht säst du.

Aber Bewahrer sind die, die da bleiben und das Ganze zum Blühen bringen.

Hast du das jemals wertgeschätzt? Bewahrer sind so standhaft, sie sind die Eichen im Kindergottesdienst-Team. Manchmal knorrige Eichen ;). Aber sie sind die, die, wenn sie ein Ja zu den Ideen der Pioniere gefunden haben und dahinter stehen, dann auch wirklich da sind und deine Ideen leben. Wer soll sie denn sonst leben, deine Blitz-Ideen? Du bist doch schon längst wieder bei etwas Neuem.

Da steht sie nun, die Eiche. Doch wehe, wenn der Blitz in sie fährt! Einer geht vielleicht noch, doch was ist, wenn sie sozusagen von Blitz-Ideen zugeschossen wird?

  1. Möglichkeit: Der Bewahrer wird bockig. Wouh, und das kann richtig bitter sein. Da prallt alles ab. Und eigentlich bekommt der Pionier nur noch ein Kopfschütteln. Haja, wie würdest du reagieren, wenn man dir das nimmt, was du liebst? Der Bewahrer liebt es nämlich den Kindergottesdienst so zu leben, wie er es kann – und zwar gut kann. Und da kommst du und willst es anders machen? NEIN.
  2. Möglichkeit: Er sucht sich Verbündete. Wenn es soweit ist, dann ist das Kindergottesdienst-Team kein Team mehr. Da steht der Pionier mit seinen Kriegern auf der einen Seite und der Bewahrer mit seinem Team auf der anderen. Oft hilft da nur noch eine neutrale Person. Wenn ihr in eurem Team diese Situation habt, scheut euch nicht, eine objektive Person dazu zu holen.
  3. Möglichkeit: Er geht. Zugegeben, das dauert viel, viel länger als beim Pionier. Aber wenn er keinen Weg mehr sieht – selbst wenn er weiß, er ist am richtigen Platz – wird er gehen. Vielleicht nicht nur aus der Arbeit mit den Kids.
Bist du ein Bewahrer?

Wie fühlt sich das an in dir, tief innen drin? Ist es das, was du bist? Liebst du es, dich auf sicheren Grund zu stellen und zu vertiefen? Möchtest du die Sachen, die gut laufen, bewahren?[/text_output][/vc_column][/vc_row][vc_row parallax=““ parallax_image=““ inner_container=““ no_margin=““ padding_top=“0px“ padding_bottom=“0px“ border=“none“ marginless_columns=““ bg_type=““ parallax_style=““ bg_image_new=““ layer_image=““ bg_image_repeat=““ bg_image_size=““ bg_cstm_size=““ bg_img_attach=““ parallax_sense=““ bg_image_posiiton=““ animation_direction=““ animation_repeat=““ video_url=““ video_url_2=““ u_video_url=““ video_opts=““ video_poster=““ u_start_time=““ u_stop_time=““ viewport_vdo=““ enable_controls=““ bg_override=““ disable_on_mobile_img_parallax=““ parallax_content=““ parallax_content_sense=““ fadeout_row=““ fadeout_start_effect=““ enable_overlay=““ overlay_color=““ overlay_pattern=““ overlay_pattern_opacity=““ overlay_pattern_size=““ overlay_pattern_attachment=““ multi_color_overlay=““ multi_color_overlay_opacity=““ seperator_enable=““ seperator_type=““ seperator_position=““ seperator_shape_size=““ seperator_svg_height=““ seperator_shape_background=““ seperator_shape_border=““ seperator_shape_border_color=““ seperator_shape_border_width=““ icon_type=““ icon=““ icon_size=““ icon_color=““ icon_style=““ icon_color_bg=““ icon_border_style=““ icon_color_border=““ icon_border_size=““ icon_border_radius=““ icon_border_spacing=““ icon_img=““ img_width=““ ult_hide_row=““ ult_hide_row_large_screen=““ ult_hide_row_desktop=““ ult_hide_row_tablet=““ ult_hide_row_tablet_small=““ ult_hide_row_mobile=““ ult_hide_row_mobile_large=““][vc_column fade=““ fade_animation=“in“ fade_animation_offset=“45px“ width=“1/1″][text_output]

Briefe an einen Bewahrer und an einen Pionier.

Klicke auf die Briefe, um sie zu öffnen.

[/text_output][/vc_column][/vc_row][vc_row parallax=““ parallax_image=““ inner_container=““ no_margin=““ padding_top=“0px“ padding_bottom=“0px“ border=“none“ marginless_columns=““ bg_type=““ parallax_style=““ bg_image_new=““ layer_image=““ bg_image_repeat=““ bg_image_size=““ bg_cstm_size=““ bg_img_attach=““ parallax_sense=““ bg_image_posiiton=““ animation_direction=““ animation_repeat=““ video_url=““ video_url_2=““ u_video_url=““ video_opts=““ video_poster=““ u_start_time=““ u_stop_time=““ viewport_vdo=““ enable_controls=““ bg_override=““ disable_on_mobile_img_parallax=““ parallax_content=““ parallax_content_sense=““ fadeout_row=““ fadeout_start_effect=““ enable_overlay=““ overlay_color=““ overlay_pattern=““ overlay_pattern_opacity=““ overlay_pattern_size=““ overlay_pattern_attachment=““ multi_color_overlay=““ multi_color_overlay_opacity=““ seperator_enable=““ seperator_type=““ seperator_position=““ seperator_shape_size=““ seperator_svg_height=““ seperator_shape_background=““ seperator_shape_border=““ seperator_shape_border_color=““ seperator_shape_border_width=““ icon_type=““ icon=““ icon_size=““ icon_color=““ icon_style=““ icon_color_bg=““ icon_border_style=““ icon_color_border=““ icon_border_size=““ icon_border_radius=““ icon_border_spacing=““ icon_img=““ img_width=““ ult_hide_row=““ ult_hide_row_large_screen=““ ult_hide_row_desktop=““ ult_hide_row_tablet=““ ult_hide_row_tablet_small=““ ult_hide_row_mobile=““ ult_hide_row_mobile_large=““][vc_column fade=““ fade_animation=“in“ fade_animation_offset=“45px“ width=“1/1″][ultimate_modal icon_type=“selector“ icon=“Defaults-paint-brush“ modal_title=“Briefe von einem Pionier an den Bewahrer“ modal_contain=“ult-html“ modal_on=“image“ onload_delay=“2″ btn_size=“sm“ btn_bg_color=“#333333″ btn_txt_color=“#ffffff“ modal_on_align=“center“ read_text=“Briefe von einem Pionier an den Bewahrer“ txt_color=“#2f7a1d“ modal_size=“block“ modal_style=“overlay-zoomin“ overlay_bg_color=“#333333″ overlay_bg_opacity=“80″ content_bg_color=“#ffffff“ content_text_color=“#000000″ header_bg_color=“#3a7722″ header_text_color=“#ffffff“ modal_border_style=“solid“ modal_border_width=“2″ modal_border_color=“#ba2a2a“ modal_border_radius=“3″ btn_img=“1345|http://www.kindergottesdienst-coach.de/wp-content/uploads/2015/08/Brief-an-Bewahrer.jpg“]Lieber Bewahrer,
danke, dass ich mich, als Pionier, auf dich verlassen kann. Du bist immer da. Das finde ich super. Danke, dass du dich auf meine Ideen einlassen möchtest.
Danke, dass, obwohl es dir schwerfällt, du mir dennoch zuhörst. Ich weiß, dass ich manchmal ganz schön nerven kann. Ich bin froh, dass wir beide das gleiche Ziel haben, nämlich strahlende Augen bei unseren Kindergottesdienst-Kids zu erleben.
Es tut mir leid, dass ich dich manchmal mit meinen Blitzideen zu sehr attackiere. Ich würde mich freuen, wenn du mir dann einfach sagst, dass es dir zu schnell geht. Wenn du mehr Erklärungen brauchst, warum ich etwas anders machen möchte, dann frag‘ mich ruhig. Oft hab‘ ich in meinem Hirn schon so viel rumgedacht, dass ich verpasse, dich mit auf meine Herzensreise zu nehmen. Ich verstehe, dass es dir dann schwer fällt, mir zu folgen.

Ich weiß, dass du den Kids Halt gibst und sie dir vertrauen. Manchmal wünschte ich, dass ich das noch mehr hätte – so wie du.

Danke, dass es dich gibt und du so ein toller Freund für die Kids bist.

Dein Freund und Teammitglied Pionier[/ultimate_modal][gap size=“40″][ultimate_modal icon_type=“selector“ icon=“Defaults-paint-brush“ modal_title=“Briefe eines Bewahrer an einen Pionier“ modal_contain=“ult-html“ modal_on=“image“ onload_delay=“2″ btn_img=“1348|http://www.kindergottesdienst-coach.de/wp-content/uploads/2015/08/Breif-an-Pionier.jpg“ btn_size=“sm“ btn_bg_color=“#333333″ btn_txt_color=“#ffffff“ modal_on_align=“center“ read_text=“Briefe von einem Pionier an den Bewahrer“ txt_color=“#2f7a1d“ modal_size=“block“ modal_style=“overlay-zoomin“ overlay_bg_color=“#333333″ overlay_bg_opacity=“80″ content_bg_color=“#ffffff“ content_text_color=“#000000″ header_bg_color=“#3a7722″ header_text_color=“#ffffff“ modal_border_style=“solid“ modal_border_width=“2″ modal_border_color=“#ba2a2a“ modal_border_radius=“3″]Lieber Pionier,
ich gebe es ungern zu, aber manchmal beneide ich dich, wie mutig du neue Sachen anpackst. Ich habe oft Angst davor, Sachen zu ändern, wenn ich sehe, dass sie gut funktionieren. Danke, dass du mir das Gefühl gibst, dass ich wichtig bin und du mich wertschätzt. Ich bin froh, dass du immer wieder ein Auge darauf wirfst, dass unsere Kindergottesdienst-Kids immer wieder gern zu uns kommen. Danke für deine Ideen.

Es tut mir leid, dass ich manchmal genervt bin von deinen Blitz-Ideen und deswegen nicht richtig zuhöre und auf stur schalte. Denn manchmal habe ich das Gefühl, ich mache es nicht gut genug und du erhebst dich über mich und du weißt alles besser. Wahrscheinlich ist mir die Diskussion manchmal einfach zu anstrengend.

Helfen würde es mir, wenn du mich auch nach meiner Meinung fragst und mir wirklich zuhörst und nicht nur deine Sicht der Dinge im Kopf hast. Zeig mir, dass meine Meinung genauso wichtig ist wie deine. Vielleicht verstehst du manches besser, wenn du mir eine Chance gibst zu sagen, warum ich manche Dinge so lassen möchte, wie sie sind.

Ich verspreche dir, das die Begründung nicht sein wird: „Das war schon immer so.“

Danke, dass du unseren Kindergottesdienst immer wieder mit Überraschungen füllst, so dass es nicht langweilig wird.

Dein Freund und Teammitglied Bewahrer[/ultimate_modal][/vc_column][/vc_row][vc_row parallax=““ parallax_image=““ inner_container=““ no_margin=““ padding_top=“0px“ padding_bottom=“0px“ border=“none“ marginless_columns=““ bg_type=““ parallax_style=““ bg_image_new=““ layer_image=““ bg_image_repeat=““ bg_image_size=““ bg_cstm_size=““ bg_img_attach=““ parallax_sense=““ bg_image_posiiton=““ animation_direction=““ animation_repeat=““ video_url=““ video_url_2=““ u_video_url=““ video_opts=““ video_poster=““ u_start_time=““ u_stop_time=““ viewport_vdo=““ enable_controls=““ bg_override=““ disable_on_mobile_img_parallax=““ parallax_content=““ parallax_content_sense=““ fadeout_row=““ fadeout_start_effect=““ enable_overlay=““ overlay_color=““ overlay_pattern=““ overlay_pattern_opacity=““ overlay_pattern_size=““ overlay_pattern_attachment=““ multi_color_overlay=““ multi_color_overlay_opacity=““ seperator_enable=““ seperator_type=““ seperator_position=““ seperator_shape_size=““ seperator_svg_height=““ seperator_shape_background=““ seperator_shape_border=““ seperator_shape_border_color=““ seperator_shape_border_width=““ icon_type=““ icon=““ icon_size=““ icon_color=““ icon_style=““ icon_color_bg=““ icon_border_style=““ icon_color_border=““ icon_border_size=““ icon_border_radius=““ icon_border_spacing=““ icon_img=““ img_width=““ ult_hide_row=““ ult_hide_row_large_screen=““ ult_hide_row_desktop=““ ult_hide_row_tablet=““ ult_hide_row_tablet_small=““ ult_hide_row_mobile=““ ult_hide_row_mobile_large=““][vc_column fade=““ fade_animation=“in“ fade_animation_offset=“45px“ width=“1/1″][text_output]Ich wünsche uns, dass wir als Kindergottesdienst-Mitarbeiter durch die Augen des anderen schauen. Denn zusammen funktioniert erst ein Kindergottesdienst-Team.
So können wir den Kids Vorbild sein im Umgang miteinander.
Und das ist oft viel mehr wert als ein cooler Kindergottesdienst.[/text_output][/vc_column][/vc_row][vc_row parallax=““ parallax_image=““ inner_container=““ no_margin=““ padding_top=“0px“ padding_bottom=“0px“ border=“none“ marginless_columns=““ bg_type=““ parallax_style=““ bg_image_new=““ layer_image=““ bg_image_repeat=““ bg_image_size=““ bg_cstm_size=““ bg_img_attach=““ parallax_sense=““ bg_image_posiiton=““ animation_direction=““ animation_repeat=““ video_url=““ video_url_2=““ u_video_url=““ video_opts=““ video_poster=““ u_start_time=““ u_stop_time=““ viewport_vdo=““ enable_controls=““ bg_override=““ disable_on_mobile_img_parallax=““ parallax_content=““ parallax_content_sense=““ fadeout_row=““ fadeout_start_effect=““ enable_overlay=““ overlay_color=““ overlay_pattern=““ overlay_pattern_opacity=““ overlay_pattern_size=““ overlay_pattern_attachment=““ multi_color_overlay=““ multi_color_overlay_opacity=““ seperator_enable=““ seperator_type=““ seperator_position=““ seperator_shape_size=““ seperator_svg_height=““ seperator_shape_background=““ seperator_shape_border=““ seperator_shape_border_color=““ seperator_shape_border_width=““ icon_type=““ icon=““ icon_size=““ icon_color=““ icon_style=““ icon_color_bg=““ icon_border_style=““ icon_color_border=““ icon_border_size=““ icon_border_radius=““ icon_border_spacing=““ icon_img=““ img_width=““ ult_hide_row=““ ult_hide_row_large_screen=““ ult_hide_row_desktop=““ ult_hide_row_tablet=““ ult_hide_row_tablet_small=““ ult_hide_row_mobile=““ ult_hide_row_mobile_large=““][vc_column fade=““ fade_animation=“in“ fade_animation_offset=“45px“ width=“1/1″][interactive_banner_2 banner_title=“Die 3 ultimativen Fragen für ein anderes Level im Kindergottesdienst“ banner_desc=“Fahre mit der Maus über die Fragezeichen.“ banner_style=“style1″ banner_min_height_op=“custom“ banner_color_title=“#ffffff“ banner_color_desc=“#ffffff“ banner_color_bg=“#205615″ image_opacity=“0.1″ image_opacity_on_hover=“0″ enable_responsive=““ responsive_min=“768″ responsive_max=“900″ banner_title_font_size=“30″ banner_desc_font_size=“25″ banner_min=“150″ banner_title_bg=“#0a5112″ banner_image=“279|http://www.kindergottesdienst-coach.de/wp-content/uploads/2015/04/Weg-e1429614947670.jpg“][/vc_column][/vc_row][vc_row parallax=““ parallax_image=““ inner_container=““ no_margin=““ padding_top=“0px“ padding_bottom=“0px“ border=“none“ marginless_columns=““ bg_type=““ parallax_style=““ bg_image_new=““ layer_image=““ bg_image_repeat=““ bg_image_size=““ bg_cstm_size=““ bg_img_attach=““ parallax_sense=““ bg_image_posiiton=““ animation_direction=““ animation_repeat=““ video_url=““ video_url_2=““ u_video_url=““ video_opts=““ video_poster=““ u_start_time=““ u_stop_time=““ viewport_vdo=““ enable_controls=““ bg_override=““ disable_on_mobile_img_parallax=““ parallax_content=““ parallax_content_sense=““ fadeout_row=““ fadeout_start_effect=““ enable_overlay=““ overlay_color=““ overlay_pattern=““ overlay_pattern_opacity=““ overlay_pattern_size=““ overlay_pattern_attachment=““ multi_color_overlay=““ multi_color_overlay_opacity=““ seperator_enable=““ seperator_type=““ seperator_position=““ seperator_shape_size=““ seperator_svg_height=““ seperator_shape_background=““ seperator_shape_border=““ seperator_shape_border_color=““ seperator_shape_border_width=““ icon_type=““ icon=““ icon_size=““ icon_color=““ icon_style=““ icon_color_bg=““ icon_border_style=““ icon_color_border=““ icon_border_size=““ icon_border_radius=““ icon_border_spacing=““ icon_img=““ img_width=““ ult_hide_row=““ ult_hide_row_large_screen=““ ult_hide_row_desktop=““ ult_hide_row_tablet=““ ult_hide_row_tablet_small=““ ult_hide_row_mobile=““ ult_hide_row_mobile_large=““][vc_column fade=““ fade_animation=“in“ fade_animation_offset=“45px“ width=“1/1″][ult_ihover thumb_shape=“square“ responsive_size=“on“ gutter_width=“20″ align=“center“][ult_ihover_item title=“Frage 1″ thumb_img=“1350|http://www.kindergottesdienst-coach.de/wp-content/uploads/2015/08/fragezeichen2.jpg“ hover_effect=“effect1″ effect_direction=“right_to_left“ effect_scale=“scale_up“ effect_top_bottom=“top_to_bottom“ effect_left_right=“left_to_right“ title_font_color=“#ffffff“ desc_font_color=“#ffffff“ info_color_bg=“#216819″ thumbnail_border_styling=“solid“ block_border_size=“0″ spacer_border=“solid“ title_responsive_font_size=“desktop:22px;“ title_responsive_line_height=“desktop:28px;“ desc_responsive_font_size=“desktop:20px;“ desc_responsive_line_height=“desktop:18px;“]Bist du ein Bewahrer oder ein Pionier? Woran machst du das konkret fest?[/ult_ihover_item][ult_ihover_item title=“Frage 2″ thumb_img=“1350|http://www.kindergottesdienst-coach.de/wp-content/uploads/2015/08/fragezeichen2.jpg“ hover_effect=“effect9″ effect_direction=“right_to_left“ effect_scale=“scale_up“ effect_top_bottom=“top_to_bottom“ effect_left_right=“left_to_right“ title_font_color=“#ffffff“ desc_font_color=“#ffffff“ info_color_bg=“#216819″ thumbnail_border_styling=“solid“ block_border_size=“0″ spacer_border=“solid“ spacer_border_color=“rgba(255,255,255,0.75)“ title_responsive_font_size=“desktop:22px;“ title_responsive_line_height=“desktop:28px;“ desc_responsive_font_size=“desktop:20px;“ desc_responsive_line_height=“desktop:18px;“]Was sind deine Kindergottesdienst-Teamer?[/ult_ihover_item][ult_ihover_item title=“Frage 3″ thumb_img=“1350|http://www.kindergottesdienst-coach.de/wp-content/uploads/2015/08/fragezeichen2.jpg“ hover_effect=“effect19″ effect_direction=“right_to_left“ effect_scale=“scale_up“ effect_top_bottom=“top_to_bottom“ effect_left_right=“left_to_right“ title_font_color=“#ffffff“ desc_font_color=“#ffffff“ info_color_bg=“#216819″ thumbnail_border_styling=“solid“ block_border_size=“0″ spacer_border=“solid“ spacer_border_color=“rgba(255,255,255,0.75)“ title_responsive_font_size=“desktop:22px;“ title_responsive_line_height=“desktop:28px;“ desc_responsive_font_size=“desktop:20px;“ desc_responsive_line_height=“desktop:18px;“]Gibt es einen konkreten Schritt, den du tun solltest, um einen anderen Mitarbeiter wertzuschätzen. Tu es![/ult_ihover_item][/ult_ihover][/vc_column][/vc_row][vc_row parallax=““ parallax_image=““ inner_container=““ no_margin=““ padding_top=“0px“ padding_bottom=“0px“ border=“none“ marginless_columns=““ bg_type=““ parallax_style=““ bg_image_new=““ layer_image=““ bg_image_repeat=““ bg_image_size=““ bg_cstm_size=““ bg_img_attach=““ parallax_sense=““ bg_image_posiiton=““ animation_direction=““ animation_repeat=““ video_url=““ video_url_2=““ u_video_url=““ video_opts=““ video_poster=““ u_start_time=““ u_stop_time=““ viewport_vdo=““ enable_controls=““ bg_override=““ disable_on_mobile_img_parallax=““ parallax_content=““ parallax_content_sense=““ fadeout_row=““ fadeout_start_effect=““ enable_overlay=““ overlay_color=““ overlay_pattern=““ overlay_pattern_opacity=““ overlay_pattern_size=““ overlay_pattern_attachment=““ multi_color_overlay=““ multi_color_overlay_opacity=““ seperator_enable=““ seperator_type=““ seperator_position=““ seperator_shape_size=““ seperator_svg_height=““ seperator_shape_background=““ seperator_shape_border=““ seperator_shape_border_color=““ seperator_shape_border_width=““ icon_type=““ icon=““ icon_size=““ icon_color=““ icon_style=““ icon_color_bg=““ icon_border_style=““ icon_color_border=““ icon_border_size=““ icon_border_radius=““ icon_border_spacing=““ icon_img=““ img_width=““ ult_hide_row=““ ult_hide_row_large_screen=““ ult_hide_row_desktop=““ ult_hide_row_tablet=““ ult_hide_row_tablet_small=““ ult_hide_row_mobile=““ ult_hide_row_mobile_large=““][vc_column fade=““ fade_animation=“in“ fade_animation_offset=“45px“ width=“1/1″][line][/vc_column][/vc_row][vc_row parallax=““ parallax_image=““ inner_container=““ no_margin=““ padding_top=“0px“ padding_bottom=“0px“ border=“none“ marginless_columns=““ bg_type=““ parallax_style=““ bg_image_new=““ layer_image=““ bg_image_repeat=““ bg_image_size=““ bg_cstm_size=““ bg_img_attach=““ parallax_sense=““ bg_image_posiiton=““ animation_direction=““ animation_repeat=““ video_url=““ video_url_2=““ u_video_url=““ video_opts=““ video_poster=““ u_start_time=““ u_stop_time=““ viewport_vdo=““ enable_controls=““ bg_override=““ disable_on_mobile_img_parallax=““ parallax_content=““ parallax_content_sense=““ fadeout_row=““ fadeout_start_effect=““ enable_overlay=““ overlay_color=““ overlay_pattern=““ overlay_pattern_opacity=““ overlay_pattern_size=““ overlay_pattern_attachment=““ multi_color_overlay=““ multi_color_overlay_opacity=““ seperator_enable=““ seperator_type=““ seperator_position=““ seperator_shape_size=““ seperator_svg_height=““ seperator_shape_background=““ seperator_shape_border=““ seperator_shape_border_color=““ seperator_shape_border_width=““ icon_type=““ icon=““ icon_size=““ icon_color=““ icon_style=““ icon_color_bg=““ icon_border_style=““ icon_color_border=““ icon_border_size=““ icon_border_radius=““ icon_border_spacing=““ icon_img=““ img_width=““ ult_hide_row=““ ult_hide_row_large_screen=““ ult_hide_row_desktop=““ ult_hide_row_tablet=““ ult_hide_row_tablet_small=““ ult_hide_row_mobile=““ ult_hide_row_mobile_large=““][vc_column fade=““ fade_animation=“in“ fade_animation_offset=“45px“ width=“1/1″][ultimate_heading main_heading=“Und tschüß, bis es wieder heißt:“ heading_tag=“h2″ alignment=“center“ spacer=“line_with_icon“ spacer_position=“middle“ spacer_img_width=“48″ line_style=“solid“ line_height=“1″ line_color=“#194713″ icon_type=“selector“ icon=“Defaults-heart-o“ icon_size=“50″ icon_color=“#165b0d“ icon_style=“none“ icon_color_border=“#333333″ icon_border_size=“1″ icon_border_radius=“500″ icon_border_spacing=“50″ img_width=“48″ line_icon_fixer=“10″ line_width=“300″]“Mit Katrin Schneller den Durchblick:)“[/ultimate_heading][/vc_column][/vc_row]